full
without
#666666
http://www.maranvegan.at/new/wp-content/themes/smartbox-installable/
http://www.maranvegan.at/
#93c319
style2
+43 1 5954 900
Stumpergasse 57, A-1060 Wien

Vegane Rezepte

Vegane Rezepte

 

Die vegane Küche sei nicht vielfältig? Wir widerlegen diese Behauptung und beweisen das Gegenteil. Immer wieder probieren wir selbst neue Kreationen aus, entdecken Rezepte auf Blogs, bei unseren Lieferanten oder beim Blättern in Kochbüchern. Alles, was man dafür braucht, ist in unserem Sortiment zu finden.

 

Hast du auch ein Gericht mit einem Produkt aus unserem Laden gezaubert, das du hier veröffentlichen möchtest? Verrate uns dein Lieblingsrezept und schreibe eine Email mit dem Betreff “Rezept” an presse@maranvegan.at. Wir freuen uns über Post!

Neue Rezepte in Arbeit!

Zucchini-Karotten Suppe mit gebratenen Champignons

19961152_669633249898070_8818319254638117536_n

 

Zutaten für 2 Personen:

2 große Zucchini

2 Karotten

2 Zwiebeln

300g Champignons

600ml Gemüsebrühe

50ml Hafer Cuisine

50ml Kokos- oder Rapsöl

Salz

Pfeffer

Majoran

Currypulver

frische Petersilie

 

Zubereitung:

Die Zucchini, die Karotten und die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in Öl glasig anbraten. Danach die Zucchini und die Karotten mit anbraten und das Currypulver hinzugeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten weich sind. Zwischenzeitlich die Champignons in Scheiben schneiden und in etwas Öl anbraten. Mit Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. Sind die Karotten weich, kann die Suppe pürriert und mit Hafer Cuisine verfeinert werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach mit frischer Petersilie und den gebratenen Champignons on Top servieren.

Lasagne à la Viki

Unsere Praktikantin Viki zeigt wie´s geht. Hier das Rezept für ihre leckere Lasagne. Das Rezept ist für eine mittelgroße Form.
IMG_8523

Zutaten:

1 Packung Lasagneblätter

ev. veganer Käse für oben drauf

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

250g geräucherter Tofu

2 Dosen á 250g Tomaten

Rosmarin

Oregano

Thymian

5EL Öl/Alsan

5EL Mehl

500ml Sojamilch

50ml Sojasahne

1 EL Senf

3-5 EL Gewürznelke (je nach Geschmack)

Salz

Pfeffer

IMG_8529

Zubereitung:

Tomatensauce: Zwiebel und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Den Räuchertofu ebenso in kleine Würfel schneiden und gemeinsam mit der Zwiebel und den Knoblauchzehen anrösten. Mit den Tomatendosen ablöschen und mit Rosmarin, Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.

“Béchamelsauce”: Das Öl/Alsan erhitzen und das Mehl langsam einrühren. Danach mit der Sojamilch aufgießen und umrühren. Die Sahne, den Senf und die Gewürznelken untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun abwechselnd Schicht für Schicht die Lasagneblätter, die Tomatensauce und die “Béchamelsauce” in die Form geben. Zum Schluss nach Belieben den begangen Käse darüber streuen. Im Backrohr ca. 40 Minuten bei 160 °C backen.

Karamellisiertes Wurzelgemüse mit Cranberry-Chilli-PolentaIMG_6725

Zutaten für 2 Personen:

3 Karotten

3 gelbe Karotten

3 Peterwurzn

1EL brauner Zucker

etwas Koriander

2EL Sesam

1 Tasse Polenta

2 Tassen Wasser

Chilliflocken

Saft einer halben Zitrone

1 EL abgeriebene Zitronenschale (bio!)

eine Hand voll Cranberries

Salz

Kokosöl

IMG_6730Zubereitung:

Die zwei Tassen Wasser mit Salz zum kochen bringen. Die Polenta einrühren und auf kleiner bis mittlerer Hitze für 10 Minuten köcheln lassen. Währenddessen kann nach und nach der Zitronensaft, die Cranberries sowie die Zitronenschalen und die Chilliflocken untergemischt werden. Immer wieder umrühren. Danach die Polenta in eine kleinere viereckige Form geben und für 15 Minuten ruhen lassen. Das Wurzelgemüse schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in Kokosöl anbraten. Ist das Wurzelgemüse bissfest kann der Zucker hinzugegeben werden. Kräftig umrühren bis der Zucker geschmolzen ist. Zum Schluss noch kurz den Sesam mit anbraten. Nun kann die Polenta in Vierecke geschnitten werden und mit dem karamellisierten Wurzelgemüse und Koriander serviert werden.

 

Rezept in Zusammenarbeit mit

Logo_TotallyANNA

Rezept und Fotos © Anna-Sophie Standl

Brownies

IMG_6074

Zutaten für ein mittelgroßes Kuchenblech:

80g Alsan (Magarine)

1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver

1/4 TL Salz

1 TL Vanillepulver

70g Birkenzucker

90g Apfelmus

20g Rohkakao

1 gehäufter EL Waldbeer-Marmelade

1/4 TL Natron

30g Zartbitter Schokolade

30g weiße Reismilch Schokolade

40g Reismilch Schokolade

Topping:

20g weiße Reismilchschokolade

1 gehäufter TL Kokosöl

1 EL Wiesenblüten

+ etwas Alsan um das Kuchenblech zu fetten

IMG_6047Zubereitung:

Das Alsan mit dem Birkenzucker schaumig schlagen. Die Reismilch Schokolade im Wasserbad zum schmelzen bringen und mit dem Alsan- und Birkenzucker-Gemsich vermengen. Die 30g weiße Reismilch- und die Zartbitter Schokolade in kleine Stücke hacken. Danach alle anderen Zutaten langsam verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Zum Schluss die Schokoladenstückchen untermischen.

Das Kuchenblech mit etwas Alsan einfetten. Den Teig darin verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 175º für 20-25 Minuten backen. Danach die Brownies komplett auskühlen lassen.

Für das Topping die 20g weiße Reismilch Schokolade ebenfalls im Wasserbad schmelzen lassen, mit dem Kokosöl vermengen und liebevoll auf den ausgekühlten Brownies im Rastermuster verteilen. Danach noch die Wiesenblumen darüberstreuen, wieder auskühlen lassen und in Quadrate schneiden.

 

Rezept in Zusammenarbeit mit

Logo_TotallyANNA

Rezept und Fotos © Anna-Sophie Standl

Linseneintopf

19905145_669633226564739_4955558600808342814_n

Zutaten für 2-3 Personen:

250g Linsen gekocht

1/2 große Zwiebel

1/2 Stück Sellerie

1 große Karotte

1 Knoblauchzehe

1/4 Lauch

1 große Kartoffel

1/2 EL Zucker

3 EL Balsamico Essig

1/2 Bund gehackte Petersilie

etwas Kümmel

Salz

Pfeffer

2-3 Sojawürstchen oder ähnliches

 

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Den Sellerie, die Kartoffel und die Karotte in Würfel schneiden. Den Lauch fein schneiden und die Petersilie grob hacken. Die Sojawürstchen in Öl anbraten. Die Zwiebel und den Knoblauch ebenfalls in Öl anbraten und die Karotte, den Sellerie, die Petersilie, den Lauch und die Kartoffel hinzufügen und mit anbraten. Die Linsen hinzufügen und mit einem Liter Wasser ablöschen (bei bedarf mehr). Ca. 40 Minuten köcheln lassen. Danach mit Essig, Kümmel, Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Auf einen Teller geben, Würstchen drauf und noch mit etwas Petersilie bestreuen. Fertig!

default
Loading posts...
link_magnifier
#54831d
off
fadeInDown
loading
#54831d
off